Radtour nach Gengenbach und Schiffle fahren in Strasbourg

 

Der Wetterbericht war ziemlich bescheiden und darum waren wir mehr als froh, dass sich im Laufe des leckeren Frühstücks bei Marita, die Sonne immer häufiger zeigte und wir gestärkt mit Brezeln und Hefezopf in Richtung Gengenbach aufbrechen konnten. Beate und Angela, unsere hoffentlich bald ‚Neuen‘- waren ebenfalls mit von der Partie und die Skicluberfahrene Beate übernahm gleich die Guide Position. So ging’s in flottem Tempo s’Tal nab. Nach einer kurzen Mittagspause in der Blume / Schnellingen nahmen wir natürlich – sportlich wie wir sind - nicht den direkten Weg, sondern die weitaus anspruchsvollere Route über einen Teil des Fünftälerweges, mit herrlichen Ausblicken ins Tal. Und so brachten wir immerhin doch einige Höhenmeter auf den Tacho, bis uns eine rasante Abfahrt wieder zurück auf leichtere Wege führte

DoTu2

Nach letztem Zwischenstopp in Müller’s Mühle in Dantersbach, mit unglaublich schlechtem Blümchen Kaffee, aber durchaus leckerem Kuchen, kamen wir schließlich leicht verspätet in unserem Hotel ‚Pfeffermühle‘ in Gengenbach an. Inzwischen waren auch unsere Gepäcktransporteure Conny und Gerda mit von der Partie. Im Turbogang wurden die Zimmer bezogen, denn schon um 19.00 Uhr ging’s frisch gestylt zum 3-Gang Abendessen ins Restaurant Pfeffer & Salz, schön am Hügel oberhalb von Gegenbach gelegen. Bei herrlicher Abendsonne und einem Drei-Gang Menu – der 3. Gang war der Beste – ließen wir den ereignisreichen Tag ausklingen und eigentlich wollten wir ja danach Schlafen gehen, hätten wir nicht auf dem Heimweg den Gengenbacher Nachtwächter mit einer Gruppe getroffen, der uns nicht lange überreden musste mit ihm in der ‚Wistub‘ bei Live Musik noch ‚a Schoppa zu drinka‘ . So fielen wir dann erst so gegen 1.30 ziemlich müde ins Bett, denn schon um 7.00 klingelte der Wecker wieder.

DoTu3

Nach dem Frühstück ging’s mit dem Zug - diesmal ohne Räder - nach Strasbourg. Die Altstadt wurde ausgiebig erkundet bevor wir dann zu unserer Bootstour mit dem BATORAMA starteten und viel Neues über Strasbourg erfuhren.

DoTu1

Danach noch ein kurzer Besuch im Münster mit seinen fantastischen Glasfenstern und zurück mit dem Zug nach Gegenbach, um die Räder aufzusammeln und im Mercyschen Hof diese beiden gelungenen Tage im Schatten der großen Linde ausklingen zu lassen.

DoTu4

Vielen Dank Marita für die tolle Organisation, Du findest immer die perfekte Balance zwischen Sport, lecker Essen, Zeit für schöne Gespräche und viel Spaß. Herzlichen Dank auch Beate für die Führung über die ‚hohen‘ Berge und last but not least Conny und Gerda für den Gepäcktransport.

Samstag, 09. Juli 2016

Start: 18.00 h im Heilig-Garten Schenkenzell gleich neben der Turn- und Festhalle

Anmeldeschluss: Donnerstag, 07. Juli 2016 bzw. am Veranstaltungstag spätestens um 17:00 Uhr im Startbereich. Online-Anmeldung nich mehr möglich.

Zum Flyer

Zurückblickend hatte die Trimm Dich Truppe des TV Schenkenzell wieder viele Aktivitäten auf der Sommeragenda.

Außerhalb der wöchentlichen Mittwochs Ausfahrten fanden noch mehrere Tagestouren statt.